Tipp von Dr. QITTi in der Steps Business Solution: Tabellenansichten anpassen

Tipp von Dr. QITTi in der Steps Business Solution: Tabellenansichten anpassen

Tipps und Tricks von Dr. QITTi
Tipps und Tricks von Dr. QITTi

Dr. QITTi hat zusammen mit dem Quality-IT-Team das erste Video produziert. Es geht darum, in dem ERP-System Steps Business Solution ein Produkt der Step Ahead AG aus Germering Tabellenansichten anzupassen und Spalten auszublenden.

Das Vorgehen ist auf jede Steps Business Solution Tabelle übertragbar, egal ob Master-Detail, Drilldown oder einer Tabelle im Hauptfenster.

Mit der rechten Maustaste auf die Tabelle öffnet sich ein Kontext-Menü in dem der Eintrag “Ansicht anpassen …” befindet. Alternativ kann dieser auch mit dem Tastaturkürzel Strg + T geöffnet werden. Im anschließenden Dialog können die Spalten wie gewünscht ein- oder ausgeblendet werden. Nach Bestätigung des Dialoges mit OK wird das Ergebnis angezeigt. Diese Einstellungen werden für jeden Anwender gespeichert und ist nach einem Neustart wieder verfügbar.

Spaltenbereiten können sich ebenfalls mit dem Kontext-Menü optimieren.

Wie das in der Praxis aussieht zeigt unser Video auf unserem Video-Blog vom Quality-IT-Team:

 

 

SAP im Mittelstand

SAP im Mittelstand

SAPDer Business Software Markt ist nach wie vor ein hart umkämpfter Markt für Softwarehersteller. Auch SAP will da mitspielen. Das Kundenpotenzial segmentiert sich für SAP in 3 Gruppen:

  • kleine (10-100 User),
  • mittlere (50-500 User) und
  • große (100-2500 User) Unternehmen.

Für alle Segmente möchte SAP eine Lösung anbieten tut sich aber mit seinem eigenen Image schwer und versteht vermutlich bis heute das Geschäft mit der “Masse” nicht. Schade eigentlich – das SAP-Know-How sollte doch eigentlich mehr drauf haben. Evtl. sollten sich die Softwarehersteller auf Ihre Kernkompetenz rückbesinnen und Software herstellen. Den Vertrieb und das Consulting sollten Sie einem Partnerkanal überlassen. Die Allmachtsfantasien der Hersteller könnten Ihren Erfolg schmälern, den gerade kleine Unternehmen wollen und brauchen den nahen Gedanken zu Ihrem #ERP-Consultant. Einen interessanten Artikel zum Kampf von SAP im Mittelstand findet sich von den Kollegen der COMPUTERWOCHE​: http://www.computerwoche.de/a/sap-und-der-mittelstand,3093180?tap=8c7f35f6687d0f0501fdeb32fb6ac5ba&r=263629489528323&lid=394953&pm_ln=52

Steps Business Solution Tipp zum Wochenstart: Aufgabenbereich automatisch ausblenden

Steps Business Solution Tipp zum Wochenstart: Aufgabenbereich automatisch ausblenden

Screenshot: Steps Business Solution 2014.5 SP1 Aufgaben Informationsbereich automatisch ausblenden
Screenshot: Steps Business Solution 2014.5 SP1 Aufgaben Informationsbereich automatisch ausblenden

Der Steps Business Solution Tipp zum Start in die Woche hilft Ihnen dieses Mal beim Nutzen der Bildschirm-Fläche.

In dem ERP-System Steps Business Solution Version 2014.5 Service Pack 1, welches vor kurzem veröffentlicht wurde, gibt es einen neuen praktischen Schalter, um den Aufgaben- und Informationsbereich im Steps Explorer automatisch auszublenden. Falls Sie sich fragen wo der Aufgaben- und Informationsbereich ist – unser Video zum Steps Explorer klärt kurz auf.

Die Funktion “Aufgaben-/Infobereich automatisch ausblenden” in den Optionen des Explorers (siehe Bild) klappt sich der rechte Bereich automatisch dann ein, wenn er in einer Oberfläche nicht genutzt wird. Er klappt sich dann auch automatisch wieder auf, sobald man zu einer Oberfläche wechselt, die ein Plugin oder eine Infomaske anzeigt. Weiterhin merkt sich das ERP-System Steps Business Solution beim Wechsel der Oberfläche, welcher Reiter aktiviert war und stellt dies beim Zurückwechseln zu dieser Oberfläche wieder her!

Der ERP-Hersteller Step Ahead AG hat mit dieser funktionalen Erweiterung des Service Packs einen interessanten Beitrag zur täglich Produktivität beigetragen. Bei Oberflächen mit vielen Feldern blenden Sie den Bereich für Aufgaben- und Informationsbereich aus. Haben Sie dagegen bei Oberflächen den Aufgaben- und Informationsbereich genutzt können Sie diese dort automatisch sichtbar machen – ohne das sie immer den Bereich ein- und ausblenden müssen.

 

Quelle Bild: (C) Step Ahead AG

Umlaute im Internet sollte man nicht verkennen

Umlaute im Internet sollte man nicht verkennen

Internetstrategie Domains
Internetstrategie Domains

Umlaute sind eine deutsche Erfindung und für viele, die die Deutsche Sprache lernen wollen eine Herausforderung. Ein meist schöner, wenngleich auch etwas seltsam klingender Begriff ist er.

Der Internet-Erfinder Tim Berners-Lee, ein Brite, der damals in der Schweiz lebte, hat sich bei der Konzeption des WWW keine allzu großen Gedanken darüber gemacht hat, ob auch Umlaute in Internet-Adressen möglich sein sollten. Bis vor Kurzem waren sie daher auch nicht. Bei der Knappheit von Domains hat man dann in in Deutschland beschlossen, Ä, Ö, Ü und später dann auch das Eszett in hiesigen Domains zuzulassen. Die Menge an neuen Adressen freute die Internet-Gemeinde, hatte aber für die Betreiber von Domains, die sich bisher mit der Schreibweise ae, oe und ue behelfen mussten gravierende Auswirkungen, wenn Sie nicht schnell genug bei der Nachregistrierung waren.

Mittlerweile muss sich der Bundesgerichtshof mit der Schreibweise von Domains beschäftigen. In verschiedenen Klagen haben Domaininhaber andere Betreiber verklagt, wenn Sie ähnliche Adressen für sich registriert haben. Beispiele sind:

  • fluege.de vs. flüge.de
  • schluesselbaender.de vs. schlüsselbänder.de

Im Falle von Fluege.de hat er Leipziger Portalbetreiber Unister als Betreiber kein juristisches Anrecht auf die Domain www.flüge.de. Eine angestrengte Klage hatte das OLG Dresden im März 2014 abgewiesen.

Die Domain, jene mit „ü“, habe beschreibenden Charakter, sagten die Richter des OLG Dresden. Es ist in diesem Sinne kein Markenzeichen und daraus resultiere kein Anspruch. Damit bleiben Flüge.de und Fluege.de unterschiedliche Internet-Adressen – mit unterschiedlichen Seiten. Dem Umlaut kommt damit im Internet eine ganz wichtige Funktion zu.

Was lernen wir daraus?

Bei der Registrierung von Domains sollten Sie bei Umlauten überlegen beide Adressen zu erwerben. Im Zweifelsfalls könnte ein Mitbewerber Ihre Marktführerschaft im Internet streitig machen. Gerne beraten wir Sie bei Ihrer Internet-Strategie. Melden Sie sich bei unseren IT-Beratern, wir rufen Sie gerne zurück.

 

Service Pack 1 der Steps Business Solution 2014.5 verfügbar

Service Pack 1 der Steps Business Solution 2014.5 verfügbar

Steps Business Solution Cube
Steps Business Solution Cube

Die Step Ahead AG hat ihren Kunden und Partnern das neue Service Pack der Steps Business Solution zum Download bereit gestellt.

Dieses Service Pack umfasst eine Vielzahl von Lösungen und Verbesserungen der Steps Business Solution 2014.5. Ziel des Service Packs ist es, die Benutzbarkeit so zu verbessern, dass die Arbeit der Anwender noch einfacher und schneller erfolgt.

Schwerpunkte des Service Packs:

  • Verbessertes Handling
  • Verkauf, Logistik und Reporting
  • Work Management (Active Server)

 

Verbessertes Handling

Verbesserungen des Verhaltens der Ordnerliste im linken Bereich: Die aufgeklappten Bereiche bleiben bei der Aktualisierung der Liste weiterhin sichtbar. Das Verhalten des Informationsbereichs an der rechten Seite wurde ebenfalls aktualisiert: Über eine Einstellung wird ein Modus gewählt, der diesen Bereich automatisch zusammenklappt, sobald Oberflächen angezeigt werden, bei denen keine Plugins eingehängt sind. So wird der vorhandene Platz der Oberfläche effizienter genutzt.

Verkauf, Logistik und Reporting

Lösungen bei Verkauf, Logistik und Reporting wurden implementiert, u.a. missverständliche Fehlermeldungen korrigiert und Inkonsistenzen in den Oberflächen behoben. Lesen Sie bitte auch die Releasenotes, um die konkreten Änderungen kennenzulernen.

Work Management (Active Server)

Mit der neuen Version des Work Management (Active Server) haben Sie die Möglichkeit, Job-Logs bequem nach einer von Ihnen gewählten Bedingung (Alter in Tagen, Dienstinstanz) zu löschen. Beachten Sie auch die Hilfe zum Work Management (Active Server). Damit wird für diese Log-Dateien weniger Speicher benötigt.

 

Quelle: (C) Step Ahead AG

 

Haben Sie Fragen zum Update auf die diese neue Version?

Werfen Sie am Besten vorab einen Blick in die Releasenotes. Die Releasenotes können Sie hier downloaden. Falls Sie sich unsicher bei der Installation fühlen, unser Consulting unterstützt Sie gerne beim Versionswechsel. Stellen Sie uns einen Rückruf ein, wir melden uns bei Ihnen.

 

Geschäftsprozesse durch Vertriebsplanung optimieren

Geschäftsprozesse durch Vertriebsplanung optimieren

Integration weiterer Kunde in der Naehe
Integration weiterer Kunde in der Naehe

In den ersten beiden Teilen haben wir uns mit den Kosten und Umsätzen des Außendienstmitarbeiters (ADM) beschäftigt. Anschließend haben wir uns mit Kunden-Kennzahlen (KPI) auseinandergesetzt und darauf basierend eine Entscheidungsmatrix hergeleitet. Im dritten Schritt wollen wir nun die Erkenntnisse der vorangegangen Analysen in den bestehenden Geschäftsprozess integrieren und diesen damit optimieren. Den ganzen Teil (3) zum Thema Geschäftsprozesse durch Vertriebsplanung optimieren finden Sie hier.

Quality-IT-Team bekommt Zuwachs: Dr. QITTi übernimmt Lehrauftrag

Quality-IT-Team bekommt Zuwachs: Dr. QITTi übernimmt Lehrauftrag

Fragezeichen
Ein Bild von Dr. QITTi gibt es bald auf Facebook und Youtube

ERP, CRM, WWS – bei all den komplexen IT-Themen kann einem schnell der Kopf rauchen. Und das gilt nicht nur für diejenigen, die gerade erst anfangen sich mit den unendlichen Weiten eines Warenwirtschaftssystems zu beschäftigen. Auch diejenigen, die jeden Tag damit arbeiten, sind auf den einen oder anderen Tipp aus der Praxis angewiesen.

Um den Kunden der QITT GmbH aus Garching bei München nicht nur eine kompetente IT-Beratung zu bieten, sondern Ihnen auch im Arbeitsalltag zu helfen, haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ab sofort wird Dr. QITTi in unseren zahlreichen Lehrvideos über die Steps Business Solutions, das ERP-System für den Mittelstand, und anderen IT-Themen auftreten. Mit seinen wertvollen Ratschlägen soll er allen Interessierten helfen, ein besseres Verständnis von IT zu bekommen.

Wie Dr. QITTi aussieht und ob er auch Ihnen helfen kann, erfahren Sie im nächsten Video auf unserem Youtube-Kanal. Wer es nicht erwarten kann, sollte uns bei Facebook liken. Hier wird das neue Team-Mitglied jede Woche einen Brainteaser vorstellen.

Kennzahlen im Vertrieb

Kennzahlen im Vertrieb

Auftragsrhythmus MINUS Umsatz
Auftragsrhythmus MINUS Umsatz

Im ersten Schritt haben wir uns mit der Frage beschäftigt „Was kostet ein Außendienstmitarbeiter (ADM) pro Monat?“. Der Beitrag hat die Positionen aufgelistet, die Sie in Ihrer Kalkulation nicht vergessen sollten. Zudem ging es um die Umsätze, für die sich der Außendienstmitarbeiter verantwortlich zeichnet und die Fallstricke, die sich bei der Ermittlung ergeben können.

Mit diesem ersten Schritt wurde der IST-Zustand für Kosten und Umsätze dokumentiert. Nun können wir zum zweiten Teil übergehen. Hier wollen wir zeigen, welche Kennzahlen Sie mit Hilfe Ihres Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Systems und den darin befindlichen Daten ermitteln können.

Den ganzen Teil (2) zum Thema Kennzahlen ermitteln und geografische Kundendaten einbeziehen finden Sie hier.