Highlight in der Steps Business Solution 2015.5: Positionserfassung in Belegen

Highlight in der Steps Business Solution 2015.5: Positionserfassung in Belegen

Die Step Ahead AG hat Ihr Produkt Steps Business Solution in der Version 2015.5 veröffentlicht. Dr. QITTi vom Quality-IT-Team hat bereits für einigen Tagen die Highlights auf YouTube veröffentlicht.

Weitere Infos zu allen Erweiterungen und Änderungen finden Sie den Releasenotes zur ERP-Lösung. Das *.pdf-Dokument können Sie hier anfordern: Download Releasenotes Steps Business Solution 2015.5.

Ein besonderes Highlight ist die:

Komfortable Positionserfassung in Belegen

In Belegen mit Positionen (Einkauf, Verkauf, Vertrag, Retoure) finden Sie diese zusätzlich zum Detailmenü auf einem separaten Reiter „Positionen“. Mit rechtem Maus-Klick auf eine Position haben Sie alle Bearbeitungsmöglichkeiten (wie Kopieren, Einfügen, Sortieren, etc.) und direkten Zugriff auf Details und Aktionen. Die Positionserfassung gibt es in Angebot, Auftrag, Lieferschein, Rechnung, Rücknahme, Gutschrift, Retoure, Bestellung, Wareneingang, Eingangsrechnung, Anfrage (Lieferant), Rahmenauftrag, Rahmenbestellung und Vertrag.

Steps Business Solution 2015.5 Belegpositionen
Steps Business Solution 2015.5 Belegpositionen

Unternehmenssoftware Steps Business Solution 2015.5

Das ERP-System Steps Business Solution wird von mehr als 750 Kunden und 6.000 Anwendern in meist kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt. Es ist der Beweis dafür, dass die Lösung perfekt für den Mittelstand ist. Die Gesamtlösung hat keine Branchenfokus, d. h. es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Unternehmen, die diese Applikation nutzbringend einsetzen. Weitere Informationen zur Applikation finden Sie hier.

Sind Sie fit für die neue Version?

Die neue Version bietet dank werthaltiger Softwarepflege immer wieder tolle Features, die Ihre Geschäftsprozess optimieren können. Die Steps Business Solution ist in Ihren Anpassungsmöglichkeiten sehr flexibel und bietet damit die perfekte Grundlage für die Optimierung Ihrer Abläufe. Brauchen Sie Hilfe bei der Installation oder Umstellung auf die neue Version? Das Quality-IT-Team ist für Sie da. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.

erfolgreich und sicher ERP-Projekte einführen: Die QITT-Methode

erfolgreich und sicher ERP-Projekte einführen: Die QITT-Methode

Die QITT-Methode vereint theoretische Projektmanagement-Ansätze mit langjähriger Berufserfahrung.

Die QITT-Methode besteht aus 4 Schritten:

  • Qualifizieren
  • Implementieren
  • Trainieren
  • Transformieren
http://www.youtube.com/watch?v=Xqeq9uX0D_M

Qualifizierungs-Phase in der QITT-Methode

In der Qualifizierungs-Phase lernen wir Ihr Unternehmen kennen. Wir Sie, Sie uns! Die Chemie muss in einer solchen Partnerschaft stimmen. Diesen Schritt unterstützen wir mit einem kostenlosen Erstgespräch oder kostenlosen Erstbesuch.
Im Anschluss sprechen wir über Ihre Anforderungen. Diese werden von Ihnen in einem Lastenheft festgehalten und führen dann, für uns, zum Pflichtenheft. Da Sie in Ihrem Unternehmen wahrscheinlich nicht täglich Lastenhefte für ERP-Systeme schreiben, unterstützen wir Sie gerne bei diesem ersten entscheidenden Schritt mit unserem Lasten-Pflichten-Workshop. Ihre Vorteile bei diesem Workshop finden Sie auf unserer Internetseite und unseren Informationsblatt zum Workshop.
Wenn die Anforderungen klar sind, können wir die verfügbaren ERP-Lösungen auf die Anforderungen prüfen. Unterstützend, ob das ERP-Produkt auch wirklich alle Funktionen erfüllt, kann ein Softwarelösungs-Workshop sein. Der Vorteil liegt auf der Hand. Sie testen das Produkt ohne bereits Lizenzen dafür gekauft zu haben.
Deswegen befinden wir uns auch in dieser Phase des Projektes im sogenannten Demo-Betrieb.

Schritt 2 in der QITT-Methode, der Entwicklungsbetrieb

Wenn Sie sich für ein ERP-System entschieden haben, wird das ERP-System installiert, konfiguriert und aktiviert. Dieser Entwicklungs-Betrieb wird mit einem Kick-Off-Meeting gestartet, in dem die Aufgaben für diese Phase klar definiert werden. Im Rahmen der ERP-Aktivierung erfolgt die Installationsabnahme des ERP-Systems.

Der Test- und Echtbetrieb innerhalb der QITT-Methode

Auf Grundlage des frisch installiert und konfigurierten ERP-Systemes erfolgt die Erstellung einer Test-Instanz in der dann die Schulungen erfolgen. Im Test-Betrieb erfolgt zuerst eine Grundschulung der ERP-Software mit anschließender Prozess-Schulung. Dieser Teil ist auf Ihre Geschäftsprozesse zugeschnitten. Die ERP-Lösung wird anhand Ihrer Betriebsabläufe geschult und in einem ERP-Handbuch spezifisch dokumentiert. So haben Sie auch für spätere Mitarbeitereinweisungen die passenden Schulungsunterlagen.
Nach der Prozessschulung, und einem angemessen Zeitraum für Selbststudium, starten wir mit dem Echt-Betrieb. Wir wissen, die ersten Schritte in einem neuen ERP-System sind holprig. Daher  unterstützen wir Sie und Ihre Mitarbeiter vor Ort mit unseren Training-On-The-Job-Coaching. Die Abrechnung dafür erfolgt nicht nach Tagessätzen sondern nach dem effektiven Aufwand. Je schneller die Mitarbeiter das ERP-System von selbst beherrschen, desto weniger Kosten fallen an.

Optimierungsprozess innerhalb der QITT-Methode

Während der Einführung stellen sich meist Optimierungspotenziale heraus. Diese können nun in Angriff genommen werden.
Wir analyisieren die Geschäftsprozesse, machen Vorschläge zur Optimierung und aktivieren mit Ihnen zusammen den neuen Geschäftsprozess. Dieses Vorgehen bringt Ihr Unternehmen voran und macht Sie effizienter und zukunftssicher.
Mit der QITT-Methode und dem Quality-IT-Team schaffen Sie so erfolgreich und sicher den ERP-Umstieg.

Sie suchen einen kompetenten Partner für Ihre ERP-Einführung?

Das Quality-IT-Team unterstützt Sie bei Ihrem Vorhaben. Starten Sie mit unserem kostenlosen Erstgespräch und lernen Sie uns kennen! Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.

via OFCK-Schnittstelle automatisierte Zahlungsbuchungen für syska Rechnungswesen

via OFCK-Schnittstelle automatisierte Zahlungsbuchungen für syska Rechnungswesen

Automatisierung Zahlungsbuchungen für syska Rechnungswesen via OFCK-Schnittstelle

Auf Basis einer *.xml-Datei, die die Zahlungsavise eines Kunden beinhalten werden im syska Rechnungswesen ein Buchungsstapel mit Buchungen erzeugt, der den offenen Posten ausbucht. Mit diesem Programm wird der Prozess des offenen-Posten-Ausgleichs optimiert und beschleunigt. Dieses Programm beschleunigt nicht nur die Bearbeitung der offenen Posten bzw. Zahlungen sondern minimiert Buchungsfehler und Falscheingaben.

Das Projekt in der Faktentabelle:

EigenschaftWert
Zeitraum12/2015
RollenSoftwareentwickler
Technologiensyska Rechnungswesen; OFCK-Schnittstelle; .net-Framework 4.6; C#
BesonderheitenEs werden pro Datei mehrere hundert Zahlungsavise geliefert, so dass die manuelle Buchung sehr aufwändig wäre.
Des Weiteren existieren für den Kunden verschiedene Konten. Mit der jeweiligen Buchung muss das korrekte Konto über die offene Posten-Liste gefunden werden und im Buchungssatz berücksichtigt werden.
Nächste SchritteDie Implementierung wurde für einen Großkunden durchgeführt. Ein weiterer Großkunde liefert Zahlungsavise im *.csv-Format. Diese müssen im nächsten Projektschritt eingelesen werden.

Review zum Projekt:

Mein letztes Projekt, bei dem ich auf eine Oracle-Datenbank traf ist schon länger her gewesen. Der Kunde hatte sein Rechnungswesen auf Oracle installiert. Die mir bereit gestellte Entwicklungsumgebung aber war ein Microsoft (R) SQL Server. Die Programmierung des Tools unter C# war nicht die Herausforderung. Die Anwendung der OFCK-Schnittstelle von syska dagegen schon. Die Schnittstelle ermöglicht eine datenbankunabhängige Kommunikation zum Rechnungswesen. Dies war bei diesem Projekt zwingend erforderlich. Die gut aufgebaute Schnittstelle war mit wenigen zeitlichen Aufwand ansprechbar und liefert schnell und effizient die gewünschten Ergebnisse. Ich freue mich schon sehr den nächsten Großkunden des Auftraggebers so einbinden zu können.

Falls Sie Fragen zu diesem Projekt haben, so kommen Sie gerne auf mich zu:

Highlight in der Steps Business Solution 2015.5: Suche in der ERP-Lösung

Highlight in der Steps Business Solution 2015.5: Suche in der ERP-Lösung

Die Step Ahead AG hat Ihr Produkt Steps Business Solution in der Version 2015.5 veröffentlicht. Dr. QITTi vom Quality-IT-Team hat bereits für einigen Tagen die Highlights auf YouTube veröffentlicht.

Weitere Infos zu allen Erweiterungen und Änderungen finden Sie den Releasenotes zur ERP-Lösung. Das *.pdf-Dokument können Sie hier anfordern: Download Releasenotes Steps Business Solution 2015.5.

Ein besonderes Highlight sind die:

Erweiterte Suchmöglichkeiten

Neue Such-Funktion mit den eingebetteten Tabellen (Master-/Details)

Steps Business Solution 2015.5 Suchmodus MasterDetail
Steps Business Solution 2015.5 Suchmodus MasterDetail

Ab sofort suchen Sie mit den eingebetteten Tabellen, z.B. nach Kunden mit bestimmten Kontakten, Merkmalen oder Aufträgen mit einem bestimmten Artikel. So erhalten Sie schnell Ihre Informationen, ohne die Detailansicht zu öffnen. Die Einschränkungen werden nicht direkt in eine Ansicht übernommen.

STRG+Y sucht auch nach im Menü ausgeblendeten Oberflächen

Steps Business Solution 2015.5 Wechseln Zu
Steps Business Solution 2015.5 Wechseln Zu

Die in der Ordner-Navigation ausgeblendeten Oberflächen wurden nicht in der STRG+Y Suche angezeigt. Das ist nun über „Alle Oberflächen anzeigen“ möglich.
Die Oberflächen müssen nicht extra eingehängt werden, um danach zu suchen.

Suche mit Status in Checkbox-Felder

Steps Business Solution 2015.5 Suchmodus
Steps Business Solution 2015.5 Suchmodus

In Checkbox-Feldern (sog. Multi-Type-, also Mehrfachauswahl-Feldern) wählen Sie bei der Suche nun neben „angehakt“ und „inaktiv“ auch „nicht angehakt“ aus.
Dabei gilt:

  • Checkbox gesetzt = sucht nach allen, bei denen die Checkbox angehakt ist
  • Checkbox nicht gesetzt = sucht nach allen, bei denen die Checkbox leer ist
  • Checkbox inaktiv (ausgegraute Box) = keine Berücksichtigung bei der Suche

Unternehmenssoftware Steps Business Solution 2015.5

Das ERP-System Steps Business Solution wird von mehr als 750 Kunden und 6.000 Anwendern in meist kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt. Es ist der Beweis dafür, dass die Lösung perfekt für den Mittelstand ist. Die Gesamtlösung hat keine Branchenfokus, d. h. es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Unternehmen, die diese Applikation nutzbringend einsetzen. Weitere Informationen zur Applikation finden Sie hier.

Sind Sie fit für die neue Version?

Die neue Version bietet dank werthaltiger Softwarepflege immer wieder tolle Features, die Ihre Geschäftsprozess optimieren können. Die Steps Business Solution ist in Ihren Anpassungsmöglichkeiten sehr flexibel und bietet damit die perfekte Grundlage für die Optimierung Ihrer Abläufe. Brauchen Sie Hilfe bei der Installation oder Umstellung auf die neue Version? Das Quality-IT-Team ist für Sie da. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.

Elektronischer Rechnungsversand! Lohnt sich das?

Elektronischer Rechnungsversand! Lohnt sich das?

Vor 3 Jahren traten vom Gesetzgeber Erleichterungen im Umgang mit elektronischen Rechnungen in Kraft. Dies ermöglicht Ihnen, Verwaltungskosten für Papier, Porto und Personal einzusparen.

Ein Rechenbeispiel:

Es werden im Monat 350 Rechnungen per Post versendet. Sie brauchen mind. einen Mitarbeiter, der den kompletten Tag blockiert ist. Daraus ergibt sich folgende Rechnung:

  • Portokosten für 350 Rechnungen á 0,60 EUR : 210, 00 EUR
  • Druckkosten für ca. 600 Seiten á 0,05 EUR : 30,00 EUR
  • Umschläge + Papier für 350 Rechnungen á 0,10 EUR : 35,00 EUR
  • Personalkosten für 8 h á 40,00 EUR (Vollkosten): 320,00 EUR

Das ergibt Kosten für den klassischen Rechnungsversand von 595,00 EUR, pro Rechnung also 1,70 EUR.

Was kostet die Anschaffung eines automatischen Versandmoduls?

Je nach Softwarehersteller sollten Sie ca. 3.000 Euro für die Anschaffung eines solchen Rechnungsversand-Moduls kalkulieren. Die Kosten beinhalten das Modul, sowie Installations-, Schulungs- und Beratungskosten. Doch die Anschaffung rechnet sich schnell. Nach bereits 5 Rechnungsläufen hat sich das Modul komplett amortisiert.

Ein Blick auf den ERP-Markt zeigt, dass bereits viele Hersteller ein solches Versandmodul anbieten. Um die optimale Software für Ihr Unternehmen zu finden, sollten Sie Ihren ERP-Berater um ein Angebot bitten.

Das Angebot sollte folgende Kosten beinhalten:

  • Kosten für Modul
  • Kosten für Installation
  • Kosten für Einrichtung
  • Kosten für Schulung

Bei einer Neuanschaffung einer Warenwirtschaft oder ERP-Lösung sollten solche Module verfügbar sein. Auf www.suche-erp.de/erp-hersteller finden Sie einige ERP-Hersteller, die moderne ERP-System anbieten.


Matthias Weber, IDG Experte schreibt auf TecChannel
Matthias Weber, IDG Experte schreibt auf TecChannel

Dieser Beitrag wurde als Fachartikel im IDG-Experten-Netzwerk veröffentlicht. Sehen Sie hier den Originalbeitrag: http://www.tecchannel.de/software/office/3284139/lohnt_sich_der_elektronische_rechnungsversand_fuer_den_mittelstand/

 

Dokumentenmanagement-Systeme, die Brücke zwischen ERP und Papier – Ziel: papierloses Büro

Dokumentenmanagement-Systeme, die Brücke zwischen ERP und Papier – Ziel: papierloses Büro

Der Begriff Dokumentenmanagement (auch Dokumentenverwaltungssystem) bezeichnet die datenbankgestützte Verwaltung elektronischer Dokumente. Dabei ist in der deutschen Sprache auch die Verwaltung digitalisierter, ursprünglich papiergebundener Schriftstücke in elektronischen Systemen gemeint und wird in einem erweiterten Sinn auch als Branchenbezeichnung verwendet.
Bei der Verwaltung von Papierdokumenten spricht man von Schriftgutverwaltung. Zur besseren Unterscheidung wird häufig auch der Begriff elektronisches Dokumentenmanagement verwendet. Als Software werden Dokumentenmanagementsysteme eingesetzt.

Dokumentenmanagement-Systeme, die Brücke zwischen ERP und Papier – Ziel: papierloses Büro

Ein DMS-System allein optimiert aber noch nicht Ihre papiergebundenen Geschäftsprozesse. Nur wenn Sie Ihr DMS mit Ihrem ERP-System verbinden erhalten Sie effiziente Abläufe.  Dies sichert den Unternehmenserfolg für Ihre digitale Zukunft.

Steps Business Solution in Kombination mit Docuware

Die Steps DocuWare Integration verbindet die CRM- & ERP-Komplettlösung Steps Business Solution mit dem DMS-ECM-System DocuWare zu einer Einheit! Und profitieren Sie vor allem von der einfachen Bedienung und der nachhaltigen Ablage jeglicher Dokumente.

Ihre Vorteile der Steps DocuWare Integration:

  • Direkte Integration in die Steps Business Solution Oberfläche
  • Automatische Archivierung der aktuell mit Steps Business Solution erzeugten Belege
  • Vollautomatische Archivierung von alten in Steps Business Solution erstellten Belege
  • Automatische Kategorisierung & Index-Vergabe
  • Passende Index- bzw. Suchbegriffe zum jeweiligen Steps Objekt
  • Offene Standards für Dokumente & Indexdaten

Highlights der Steps DocuWare Integration:

  • Mehr Effizienz durch einen bequemen Zugriff auf alle DMS-Dokumente direkt in Steps Business Solution
  • Mehr Transparenz durch eine automatische, gesetzeskonforme Ablage aller in Steps Business Solution erzeugten Belege
  • Mehr Überblick durch eine direkte Verschlagwortung mit Metadaten
  • Mehr Effektivität durch die Zuordnung der archivierten Dokumente zum Objekt
  • Mehr Suchmöglichkeiten durch die Volltextsuche innerhalb der Ergebnislisten
  • Mehr Sicherheit durch die rechtssichere Archivierung der Eingangsrechnungen beim Buchen über die Barcode-Nummer

Der erste Schritt zu Ihrer integrierten Lösung:
kostenloses Erstgespräch mit dem ERP-Hero

Sie haben Fragen zu ERP & DMS. Dann kommen Sie auf uns zu. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.

neue Version der Steps Business Solution veröffentlicht!

neue Version der Steps Business Solution veröffentlicht!

Die Step Ahead AG hat Ihr Produkt Steps Business Solution in der Version 2015.5 veröffentlicht. Dr. QITTi vom Quality-IT-Team hat für Sie die Highlights zusammengefasst:

Die Highlights-Übersicht finden Sie auf unserer Produktseite erp-münchen.de. Details werden wir nächsten Wochen in unserem Blog veröffentlichen.

Versand der neuen Version

Kunden mit abgeschlossenen Softwarepflege für die Steps Business Solution erhalten die nächsten Woche Post von uns. Es beinhaltet wie immer unseren Datenträger mit dem neuen Setup. Bitte beachten Sie die Installationshinweise und vergessen Sie vorher nicht eine Sicherung der gesamten Installation (inkl. Datenbank) durchzuführen. Wie gewohnt bieten wir Ihnen auch zu dieser Version unseren QITT-Update-Service an. Das entsprechende Angebot liegt Ihnen natürlich bei.