neue Version der Steps Business Solution veröffentlicht!

neue Version der Steps Business Solution veröffentlicht!

Die Step Ahead AG hat Ihr Produkt Steps Business Solution in der Version 2015.5 veröffentlicht. Dr. QITTi vom Quality-IT-Team hat für Sie die Highlights zusammengefasst:

Die Highlights-Übersicht finden Sie auf unserer Produktseite erp-münchen.de. Details werden wir nächsten Wochen in unserem Blog veröffentlichen.

Versand der neuen Version

Kunden mit abgeschlossenen Softwarepflege für die Steps Business Solution erhalten die nächsten Woche Post von uns. Es beinhaltet wie immer unseren Datenträger mit dem neuen Setup. Bitte beachten Sie die Installationshinweise und vergessen Sie vorher nicht eine Sicherung der gesamten Installation (inkl. Datenbank) durchzuführen. Wie gewohnt bieten wir Ihnen auch zu dieser Version unseren QITT-Update-Service an. Das entsprechende Angebot liegt Ihnen natürlich bei.

SEPA-Umstellung: Aldi Süd automatisiert Zahlungsverkehr

SEPA-Umstellung: Aldi Süd automatisiert Zahlungsverkehr

ALDI SÜD
ALDI SÜD

CIO.de hat vor kurzem folgenden Artikel veröffentlicht: SEPA-Umstellung: Aldi Süd automatisiert Zahlungsverkehr

SEPA war Hauptgrund für Systemumstellung

Das neue System soll dem Discounter als zentrale Zahlungsverkehrsplattform dienen. Das Tool kann weitgehend automatisiert betrieben werden.

Aldi Süd wickelt den nationalen und internationalen Zahlungsverkehr mit Hilfe neuer Software ab. Anlass für das Projekt war die Umstellung auf SEPA. Für die ausgewählte Lösung sprachen in erster Linie Automatisierung, Sicherheit und Mandantenfähigkeit.

Die Discounterkette suchte nach einem Tool, das weitgehend automatisiert betrieben werden kann und allen internen Sicherheitsanforderungen entspricht. „Das neue System sollte als zentrale Zahlungsverkehrsplattform betrieben werden können und weitreichende Optionen für die Anbindung der verschiedenen Unternehmensbereiche bieten“, heißt es in einer Mitteilung.

Installiert wurden systemübergreifende Sicherheitsfeatures für ERP-Systeme, Middleware und die neue Zahlungsverkehr-Software. So konnte der automatisierte Gesamtprozess an die internen IT-Security-Anforderungen angepasst werden.

Teil des Projektes ist auch ein auf den Bedarf von Aldi Süd abgestimmtes Service-Paket, das den unmittelbaren Support auf langfristiger Basis und die Weiterentwicklung der Programmfunktionalitäten gewährleistet.

Was ist SEPA?

SEPA oder S€PA (Abkürzung für englisch Single Euro Payments Area, deutsch Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) ist ein Projekt zur Vereinheitlichung von bargeldlosen Zahlungen. Ziel des Projektes ist ein europaweit einheitlicher Zahlungsraum für bargeldlose Zahlungen in Euro, wobei aber die teilnehmenden Gebiete weit über die Euro-Staaten hinausgehen. In diesem übernationalen Zahlungsraum sollen Kunden keine Unterschiede mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen erkennen können.

Voraussetzung ist ein übernationales Gebiet mit einem Bankwesen, das Zahlungen nach einem schnellen, sehr effektiven, standardisierten und länderübergreifenden Verfahren erlaubt. Das SEPA-Verfahren legt einen solchen Standard fest.

Das Verfahren wird seit August 2014 im Geschäftsverkehr anstelle der alten Überweisungsverfahren generell benutzt. Diese stehen für Privatnutzer nur noch bis Februar 2016 zur Verfügung, wurden aber bereits im Februar 2014 nicht mehr offiziell erwähnt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/SEPA

Kann Ihr ERP-System schon SEPA?

SEPA ist zwar schon seit längerem auf dem Markt, aber bis heute sind nicht alle Systeme bereits dafür gerüstet. Unser Beratungsteam vom Quality-IT-Team ist für Sie da, falls auch Sie ein neues SEPA-fähiges ERP-System benötigen. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.

Steps Business Solution Windows 2012 R2 zertifiziert

Steps Business Solution Windows 2012 R2 zertifiziert

Steps Business Solution zertifiziert für Windows Server 2012
Steps Business Solution zertifiziert für Windows Server 2012

Microsoft hat das ERP-System Steps Business Solution SP1 zur Version 2014.5 offiziell für Windows 2012 R2 zertifiziert! Das bestätigt  die Zuverlässigkeit und Kompatibilität der ERP-Komplettlösung mit diesen Betriebssystem.

Quelle: http://www.stepahead.de/neuigkeiten/windows-zertifiziert.html

Damit beweist die Step Ahead AG einmal mehr, dass die Steps Business Solution mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zu den zuverlässigsten ERP-Systemen am Markt gehört. Was bedeutet dieses Zertifikat?

Microsoft selbst beschreibt es folgendermaßen:

“The ‘Certified for Windows Server 2012 R2′ and ‘Certified for Windows Server 2012′ logos identify hardware and software solutions that meet Microsoft standards for compatibility and recommended practices with the respective Windows Server operating systems. Solutions that have earned either of these Certified for Windows Server logos are also fully supported in Hyper-V environment from the same release. The certified applications have been tested by Independent Software Vendors (ISVs) using technical specifications and tools required by Microsoft. ISVs have independently verified the compatibility of such applications and confirmed support to customers that deploy the certified applications.” (Quelle: Microsoft Corporation)

 

Erste Schritte in der Steps Business Solution: Rechenhilfen im Arbeitsbereich

Erste Schritte in der Steps Business Solution: Rechenhilfen im Arbeitsbereich

Rechenhilfen Steps Business Solution
Rechenhilfen Steps Business Solution

Heute möchten wir uns mit dem Arbeitsbereich in der ERP-Lösung Steps Business Solution beschäftigen. Hier im speziellen mit dem Thema Rechenhilfen.

Sonderfunktion in bestimmten Feldern bzw. Feldtypen

In bestimmten Feldern beziehungsweise Feldtypen kann gerechnet werden. Wechseln Sie dazu in die ERP-Lösung Steps Business Solution. Als Beispieloberfläche verwenden wir die Oberfläche Kunde.

Wir machen eine kleine Demonstration in dem Feld Wiedervorlage.

Wie wird die Rechenhilfe ausgelöst?

Nach Eingabe der Rechenaufgabe und Verlassen des Feldes wird die Operation ausgeführt. Folgende Rechenoperationen sind in Datumsfeldern möglich:

  • Plus und
  • Minus

Aufgabenstellung: Wir wollen zum heutigen Tage 30 Tage hinzurechnen, um den Kunden in 30 Tagen wieder anzurufen. Wir stellen fest, dass es sich um einen Sonntag handelt und ziehen 2 Tage wieder ab.

Lösung: Wir drücken den Buchstaben „h“ für heute, das Datum erscheint und drücken anschließend „+“ und tippen anschließend die Zahl 30 ein. Nach Verlassen des Feldes mit TAB wird das neue Datum angezeigt.

 

Aber auch in Preisfeldern beziehungsweise Zahlenfeldern kann gerechnet werden. Auch hier gilt: Nach Eingabe der Rechenaufgabe und Verlassen des Feldes wird die Operation ausgeführt.

Dieses Beispiel wollen wir an dem Feld Lieferdauer zeigen.

Folgende Rechenoperationen sind möglich:

  • Plus,
  • Minus,
  • Mal und
  • Geteilt

Aufgabenstellung: Wir wollen die Lieferdauer (in Tagen) von 4 Wochen in Tage berechnen.

Lösung: Wir geben dazu 4 * 7 in das Feld ein. Nach Verlassen des Feldes mit TAB wird der Wert 28 angezeigt.

Video-Tutorial zu den Rechenhilfen

Die Rechenhilfen können Sie hier auch unserem Video-Tutorial ansehen. Weitere Tutorials zu der Grundbedienung der ERP-Software Steps Business Solution finden Sie in unserer Playlist: Erste Schritte in der Steps Business Solution.

Erste Schritte in der Steps Business Solution: Rechenhilfen im Arbeitsbereich

Steps-Business-Solution-Shortcut: Strg + Umschalt + F2 in Lookup-Feldern

Steps-Business-Solution-Shortcut: Strg + Umschalt + F2 in Lookup-Feldern

Tipps & Tricks Steps Business Solution Zahlungsbedingungen F2
Tipps & Tricks Steps Business Solution Zahlungsbedingungen F2

Wussten Sie schon?

Unser Steps-Business-Solution-Shortcut des Tages:

Mit dem Tastatur-Shortcut Strg + Umschalt + F2 in einem Lookup-Feld springen Sie sofort in die Konfiguration des Auswahlfeldes.

Was ist eigentlich ein Lookup? Nun, im ERP-System Steps Business Solution, einem Produkt der Step Ahead AG (aus Germering bei München), besteht eine Reihe unterschiedlicher Eingabefelder. Neben Eingabefeldern, in dem Sie Texte, Zahlen oder Datumswerte eingeben, wie zum Beispiel: Kundenname, Lieferdauer oder Lieferdatum, können Sie auch aus Auswahllisten vordefinierte Werte auswählen. Ein Beispiel ist die Auswahl von Zahlungsbedingungen im Kundenstamm. Zahlungsbedingungen werden nicht frei eingegeben sondern werden als Auswahlliste zur Verfügung gestellt. So wird sicher gestellt, das nur vorgegebene Einträge verwendet werden und keine Eingabefehler passieren. Diese Listen können mit dem Tastatur-Kürzel F2 oder Klick auf den Button F2 am Ende des Eingabefeldes geöffnet werden. Anschließend kann aus der zur Verfügung gestellten Liste ein Wert ausgewählt werden und in die Eingabemaske übernommen werden.

Tipps & Tricks Steps Business Solution Zahlungsbedingungen F2 Auswahl
Tipps & Tricks Steps Business Solution Zahlungsbedingungen F2 Auswahl

Eingabefeld = Suchfeld

Sie können auch das Eingabefeld als vorheriges Suchfeld verwenden. Geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein, um die Auswahl der F2-Liste bei der Anzeige bereits einzuschränken. Sie können auch mit Platzhaltern arbeiten. Mit dem Prozentzeichen (%) können Sie innerhalb Ihres Suchbegriffes sogenannte Wildcards definieren. Beispielsweise können Sie mit „%Tage“ auf alle Zahlungsbedingungen einschränken, in deren Bezeichnung der Begriff „Tage“ enthalten sind. Jedem Suchbegriff wird automatisch der Platzhalter „%“ angehängt. Wenn Sie nach Eingabe von %Tage den F2-Knopf drücken oder den Button F2 drücken erhalten Sie nur die gewünschten Einträge.

 

Steps-Business-Solution-Shortcut-Szenario 1 „Auswahl erweitern“:

Nicht immer ist die vorgegebene Auswahlliste vollständig – manchmal fehlt der gewünschte Eintrag. Sie wollen nun schnell einen weiteren Eintrag anlegen?

Steps-Business-Solution-Shortcut-Vorgehen zu Szenario 1:

  1. Voraussetzung ist, Sie haben die ERP-Berechtigung auch die Auswahl in der Konfiguration zu erweitern.
  2. Stellen Sie sich in das zu bearbeitende F2-Feld.
  3. Drücken Sie den Shortcut Strg + Umschalt + F2.
  4. Es öffnet sich nun in einer neuen Anzeige die Liste alle Auswahleinträge und können dort mit der Neuanlage beginnen.
  5. Wechseln Sie zu Ihrem Eingabefenster zurück und drücken Sie erneut F2. Sie werden nun Ihren neuen Eintrag vorfinden.

 

Steps-Business-Solution-Shortcut-Szenario 2 „Stammdatensatz öffnen“:

Ein weiteres Szenario spielt sich oft am Telefon ab: Ein Kunde ruft an und nennt Ihnen eine Angebotsnummer, über das der Kunde mit Ihnen sprechen möchten. Sie suchen dieses Angebot im ERP-System und finden es in der Angebots-Oberfläche. Im Anschluss wollen Sie während des Gespräches weitere CRM-Informationen des Kunden aus dem Kundenstamm einsehen. Sie können sich nun umständlich die Kundennummer notieren, in die Kunden-Maske wechseln und dort den Suchvorgang für die Kundennummer durchführen. Die Alternative ist die Verwendung des Shortcut Strg + Umschalt + F2. Wie gehe Sie vor?

Steps-Business-Solution-Shortcut-Vorgehen zu Szenario 2:

  1. Sie sind bereits in einem Datensatz, beispielsweise in einem konkreten Angebot.
  2. Sie stellen sich in das Feld „Kunde Nummer“ oder „Kunde Name“.
  3. Sie drücken den Shortcut Strg + Umschalt + F2.
  4. Es öffnet sich der Kundenstamm-Satz, der entsprechende Kunde wird automatisch geladen.

So können Sie noch effizienter mit Ihrem ERP-System arbeiten und schneller durch das Programm navigieren.