via OFCK-Schnittstelle automatisierte Zahlungsbuchungen für syska Rechnungswesen

via OFCK-Schnittstelle automatisierte Zahlungsbuchungen für syska Rechnungswesen

Automatisierung Zahlungsbuchungen für syska Rechnungswesen via OFCK-Schnittstelle

Auf Basis einer *.xml-Datei, die die Zahlungsavise eines Kunden beinhalten werden im syska Rechnungswesen ein Buchungsstapel mit Buchungen erzeugt, der den offenen Posten ausbucht. Mit diesem Programm wird der Prozess des offenen-Posten-Ausgleichs optimiert und beschleunigt. Dieses Programm beschleunigt nicht nur die Bearbeitung der offenen Posten bzw. Zahlungen sondern minimiert Buchungsfehler und Falscheingaben.

Das Projekt in der Faktentabelle:

EigenschaftWert
Zeitraum12/2015
RollenSoftwareentwickler
Technologiensyska Rechnungswesen; OFCK-Schnittstelle; .net-Framework 4.6; C#
BesonderheitenEs werden pro Datei mehrere hundert Zahlungsavise geliefert, so dass die manuelle Buchung sehr aufwändig wäre.
Des Weiteren existieren für den Kunden verschiedene Konten. Mit der jeweiligen Buchung muss das korrekte Konto über die offene Posten-Liste gefunden werden und im Buchungssatz berücksichtigt werden.
Nächste SchritteDie Implementierung wurde für einen Großkunden durchgeführt. Ein weiterer Großkunde liefert Zahlungsavise im *.csv-Format. Diese müssen im nächsten Projektschritt eingelesen werden.

Review zum Projekt:

Mein letztes Projekt, bei dem ich auf eine Oracle-Datenbank traf ist schon länger her gewesen. Der Kunde hatte sein Rechnungswesen auf Oracle installiert. Die mir bereit gestellte Entwicklungsumgebung aber war ein Microsoft (R) SQL Server. Die Programmierung des Tools unter C# war nicht die Herausforderung. Die Anwendung der OFCK-Schnittstelle von syska dagegen schon. Die Schnittstelle ermöglicht eine datenbankunabhängige Kommunikation zum Rechnungswesen. Dies war bei diesem Projekt zwingend erforderlich. Die gut aufgebaute Schnittstelle war mit wenigen zeitlichen Aufwand ansprechbar und liefert schnell und effizient die gewünschten Ergebnisse. Ich freue mich schon sehr den nächsten Großkunden des Auftraggebers so einbinden zu können.

Falls Sie Fragen zu diesem Projekt haben, so kommen Sie gerne auf mich zu:

.NET Datastore als Steps Active Server Standard Funktionalität zur Verfügung stellen

.NET Datastore als Steps Active Server Standard Funktionalität zur Verfügung stellen

In der neuen Version der Unternehmenssoftware Steps Business Solution 2015, ein Produkt der Step Ahead AG, hat der ERP-Hersteller wieder eine funktional erweiterte ERP-Software herausgebracht. Die Kollegen vom Quality-IT-Team berichteten bereits über die Auslieferungshinweise zur ERP-Lösung auf deren Blog zur Steps Business Solution

StepsCommunicationLayer.DataStoreDatastore als Steps Active Server Standard Funktionalität zur Verfügung gestellt

Dem Entwickler steht in dem neuen Active Server jetzt in jedem .NET Job eine initialisierte Instanz des StepsCommunicationLayer.DataStore zur Verfügung. Die Instanz befindet sich in der Klasse Runtime und bietet Methoden, um den Datenbankzugriff zu vereinfachen.

Steps Active Server .net

Der Steps Active Server ist ein Produkt des ERP-Herstellers Step Ahead AG aus Germering. Es ist Produktbestandteil des ERP-Systems Steps Business Solution.

Mit dem Steps Active Server können zeitgesteuert Computerbefehle abgesetzt werden. Es werden folgende Programmiersprachen unterstützt:

  • VBScript
  • VB.net
  • C#
  • T-SQL

Mit Hilfe dieser Programme können Prozessautomatisierungen in dem ERP-System Steps Business Solution durchgeführt werden. Die Step Ahead AG liefert mit Kauf dieses Moduls, welches nach den concurrent-Usern der Applikation lizensiert wird, bereits einige Standard-Scripten aus.

Da es sich um nicht kompilierten Source handelt, kann jeder ERP-Administrator diese Scripten mit dem entsprechenden Programmier-Wissen kundenspezifisch anpassen.

Diese flexible Arbeitsweise und der großen Reichweite, die man mit den Programmiersprachen hat, macht den Steps Active Server zu einem Mitarbeiter, der nichts vergisst. So werden gerne Steps Active Server Jobs geschrieben, die ERP-Benutzer mit E-Mails auf zu bearbeitende Geschäftsprozesse hinweist. In Kombination mit dem SIB-Start kann direkt aus der E-Mail der entsprechende Datensatz zur Bearbeitung im ERP-System gestartet werden. Der SIB-Start ist eine spezielle Dateiendung, mit der der Steps Client automatisiert gestartet werden kann und zusätzliche Befehle übertragen werden. Für Geschäftsprozessoptimierungen ist der Steps Active Server ein unverzichtbares Werkzeug.

Unternehmenssoftware Steps Business Solution 2015

Das ERP-System Steps Business Solution wird von mehr als 750 Kunden und 6.000 Anwendern in meist kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt. Es ist der Beweis dafür, dass die Lösung perfekt für den Mittelstand ist. Die Gesamtlösung hat keine Branchenfokus, d. h. es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Unternehmen, die diese Applikation nutzbringend einsetzen. Weitere Informationen zur Applikation finden Sie hier.

Steps Barcode Font kann durch neuen QR-Code aus der .net-Reporting-Engine ersetzt werden

Steps Barcode Font kann durch neuen QR-Code aus der .net-Reporting-Engine ersetzt werden

Mit der neuen .net-Reporting-Engine in der Unternehmenssoftware Steps Business Solution, ein Produkt der Step Ahead AG, hat der ERP-Hersteller wieder einen tolle Software herausgebracht und eine neue Druck-Engine mit neuen Funktionen bereitgestellt. Die Kollegen vom Quality-IT-Team berichteten bereits über die Auslieferungshinweise zur ERP-Lösung auf deren Blog zur Steps Business Solution.

Steps Barcode Font kann durch neuen QR-Code ersetzt werden

Mit der Einführung der neuen .net-Reporting-Engine kann auf eine größere Auswahl von Strichcodes zurückgegriffen werden:

  • EAN
  • UPC
  • Code39
  • Code128
  • Codabar
  • Interleaved 2 of 5
  • PDF417
  • Datamatrix
  • QR Code

Diese neuen Möglichkeiten ersetzen damit die alte Barcode Schriftarten der Step Ahead AG. Sie sollten beim Report-Design künftig auf die neuen Formate zurückgreifen.

Was sind Barcodes?

Als Strichcode, Balkencode, Streifencode oder Barcode (auch in der Schreibung –kode von englisch bar ‚Balken‘) wird eine optoelektronisch lesbare Schrift bezeichnet, die aus verschieden breiten, parallelen Strichen und Lücken besteht. Der Begriff Code steht hierbei nicht für Verschlüsselung, sondern für Abbildung von Daten in binären Symbolen. Die Daten in einem Strichcode werden mit optischen Lesegeräten, wie z. B. Barcodelesegeräten (Scanner) oder Kameras, maschinell eingelesen und elektronisch weiterverarbeitet. Weitere Infos finden Sie bei Wikipedia.

Fazit zur neuen .net-Reporting-Engine

Wir sind begeistert von der Implementierung und den neuen Funktionen, die die .net-Reporting-Engine ab der Steps Business Solution Version 2015 bereitstellt. Die Umstellung auf die neue Version wird für jeden Steps Business Solution Anwender ein Gewinn sein.

Sind Sie fit für die neue Version und das neue Reporting?

Die neue Version bietet dank werthaltiger Softwarepflege immer wieder tolle Features, die Ihre Geschäftsprozess optimieren können. Die Steps Business Solution ist in Ihren Anpassungsmöglichkeiten sehr flexibel und bietet damit die perfekte Grundlage für die Optimierung Ihrer Abläufe. Brauchen Sie Hilfe bei der Installation oder Umstellung Ihrer bestehenden Reports auf die neue Reporting-Engine? Wir sind für Sie da. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.

Log-Daten im Steps Active Server .net löschen

Log-Daten im Steps Active Server .net löschen

Ab der Version 2014.5(SP1) der ERP-Lösung Steps Business Solution, ein Produkt der Step Ahead AG, können die Log-Einträge der Steps Active Server Jobs automatisch gelöscht werden. Mit Hilfe der neuen Methode Misc.DeleteLogs() können Sie einstellen, ob nur Logs der aktuellen Dienstinstanz, oder Logs, die älter als X Tage sind, gelöscht werden sollen.

Steps Active Server

Screenshot des Steps Active Server .net mit Fortschrittsanzeige
Screenshot des Steps Active Server .net mit Fortschrittsanzeige

 

Der Steps Active Server (2014) ist ein Produkt des ERP-Herstellers Step Ahead AG aus Germering. Es ist Produktbestandteil des ERP-Systems Steps Business Solution.

Mit dem Steps Active Server können zeitgesteuert Computerbefehle abgesetzt werden. Es werden folgende Programmiersprachen unterstützt:

  • VBScript
  • VB.net
  • C#
  • T-SQL

Mit Hilfe dieser Programme können Prozessautomatisierungen in dem ERP-System Steps Business Solution durchgeführt werden. Die Step Ahead AG liefert mit Kauf dieses Moduls, welches nach den concurrent-Usern der Applikation lizensiert wird, bereits einige Standard-Scripten aus.

Da es sich um nicht kompilierten Source handelt, kann jeder ERP-Administrator diese Scripten mit dem entsprechenden Programmier-Wissen kundenspezifisch anpassen.

Diese flexible Arbeitsweise und der großen Reichweite, die man mit den Programmiersprachen hat, macht den Steps Active Server zu einem Mitarbeiter, der nichts vergisst. So werden gerne Steps Active Server Jobs geschrieben, die ERP-Benutzer mit E-Mails auf zu bearbeitende Geschäftsprozesse hinweist. In Kombination mit dem SIB-Start kann direkt aus der E-Mail der entsprechende Datensatz zur Bearbeitung im ERP-System gestartet werden. Der SIB-Start ist eine spezielle Dateiendung, mit der der Steps Client automatisiert gestartet werden kann und zusätzliche Befehle übertragen werden. Für Geschäftsprozessoptimierungen ist der Steps Active Server ein unverzichtbares Werkzeug.

Methode Misc.DeleteLogs()

Löscht Log Einträge.

Namespace: Steps.ActiveServer.DefaultScriptObjects
Assembly: Steps.ActiveServer.DefaultScriptObjects (in Steps.ActiveServer.DefaultScriptObjects.dll) Version: 1.0.0.0 (10.5.2.1206)

C#

public void DeleteLogs( bool currentInstanceOnly, int keepDays )
VB.net

Public Sub DeleteLogs ( 
	currentInstanceOnly As Boolean,
	keepDays As Integer)

Parameters

currentInstanceOnly
Type: System. Boolean
Es werden nur Log-Einträge aus der aktuellen Instanz gelöscht.
keepDays
Type: System. Int32
Es werden nur Log-Einträge gelöscht, die älter als in diesem Parameter angegeben sind (Einheit: Tage).

Remarks

z.B. 1. DeleteLogs(true, 2) – Löscht alle Log Einträge zu Jobs, die sich unter aktuellen Dienstinstanz befinden. Es werden nur Log Einträge älter als 2 Tage gelöscht. 2. DeleteLogs(false, 0) – Löscht alle Log Einträge unabhängig von der Instanz und dem Alter des Eintrags.
Codebeispiel: FTP-Upload in Steps Active Server .net

Codebeispiel: FTP-Upload in Steps Active Server .net

Screenshot: Steps Active Server .net FTP-Upload via WebClient
Screenshot: Steps Active Server .net FTP-Upload via WebClient

Mit dem Steps Active Server, einem Produkt der Step Ahead AG aus Germering bei München, können für das ERP-System Steps Business Solution automatisch ausführbare Scripte programmiert, verwaltet und terminiert werden.

Diese Framework haben wir uns vom Quality-IT-Team zu nutze gemacht. Im Rahmen eines Schnittstellen-Projektes zwischen Steps Business Solution und ZALANDO haben uns näher mit dieser neuen Entwicklungsumgebung beschäftigt. Da die Beispiele zumeist noch in VB.script oder VB.net zur Verfügung stehen haben wir unser C#-Beispiel veröffentlicht.

Aufgabenstellung:

Um Bilder auf einem FTP-Server hochzuladen benötigten wir ein entsprechendes Code-Snippet, mit dem wir diese Aktion in einer Unterfunktion auslagern konnten.

 

Code-Snippet in C#:

        private void uploadFile2FTP(string file)//Schritt 3 mit Value "uploadFile2FTP"
        {
            string localFile = file;
            ProgressReport(3, 10);
            string ftpServer = "ftp.server.com";
            string ftpUser = "ftp-user";
            string ftpPassword = "ftp-password";
            ProgressReport(3, 50);
            string remoteFileName = "targetfile.txt";
            WebClient ftpClient = new WebClient();
            ftpClient.Credentials = new NetworkCredential(ftpUser, ftpPassword);
            try
            {
                ftpClient.UploadFile(ftpServer + remoteFileName, "STOR", localFile);
            }
            catch (Exception e)
            {
                DebugPrint(e.Message.ToString());
                DebugPrint("error uploadFile2FTP" + ftpServer + remoteFileName + " STOR " + localFile);
            }
            ProgressReport(3, 100);
            DebugPrint("remoteFileName: " + remoteFileName);
        }

 

Das gesamte Codebeispiel können Sie hier als zusammenhängenden Active Server Job herunterladen: Demo-FTPUpload

 

Entwicklung eines Tourenplanungsprogramms

Entwicklung eines Tourenplanungsprogramms

Entwicklung eines Tourenplanungsprogramms

Auf Basis eines bestehenden Kundenstamms wird in einer eigenen Applikation Touren für Außendienstmitarbeiter definiert. Dies Touren werden später einem konkreten Tag zugordnet und erzeugt für jeden Kunde eine Besuchs-Aufgabe im ERP-System, welche vom Außendienst abgearbeitet werden muss.

Das Projekt in der Faktentabelle:

EigenschaftWert
Zeitraumseit 01/2011
RollenSoftwareentwickler
Technologien.net-Technologie mit C# unter .net 4.0
BesonderheitenDie Besonderheit liegt in der Mischung des bestehenden Datenmodells des ERP-Systems und eigenen Tabellen und Spaltenerweiterungen, sowie ein optimale Integration in die bestehenden Abläufe.
Nächste SchritteEntsprechend der gesammelten Daten wird nun über ein Information-Cockpit diese Daten zur Ansicht gebracht.

Review zum Projekt:

Mit der Entwicklung dieser kundenindividuellen Tourenplanung startete eine der größten Softwareprojekte, die ich alleine programmiert habe. In diesem Projekt erhielt nicht nur der Innendienst eine entsprechende Plattform für die tägliche Arbeite. Der Außendienst-Anforderungen wurde ebenfalls komplett in die Applikation integriert, so dass mittlerweile eine verteilte Applikation entstanden ist, die täglich über 30 Anwender benutzen. Falls Sie Fragen zu diesem Projekt haben, so kommen Sie gerne auf mich zu: